Ein halbes Jahr “Frisch Inspiriert” – Ein Resumé

Ja, so schnell vergeht die Zeit. Kaum ein paar Monate ist es her, daß ich mit dem Gedanken spielte ein neues Blog aufzubauen, um dort Fundstücke, Inspirationen, Ideen und Gedankenstützen aus meinen tagtäglichen Wanderungen durch die Weiten des Webs und der Bloglandschaften zu sammeln und abzulagen – schon besteht das Blog ein halbes Jahr.

Zeit, um zu diesem kleinem Jubiläum einige Fakten, Zahlen und Beobachtungen zuzusammen zu stellen:

Artikel und Kommentare

Während des halben Jahres sind insgesamt 84 Artikel entstanden, davon die meisten in der Kategorie Inspiration. Das macht im Schnitt etwa 4 Artikel pro Woche. Wenn man die Kürze der Artikel betrachtet, ist da auch jeden Fall noch Luft nach oben. Auf diese 84 Artikel kommen insgesamt 44 Kommentare und 12 Pingbacks. Nun ja, auch hier ist noch einiges an Luft nach oben ;-) aber aber viele der Artikel sind eben nur kurze Hinweise auf andere Blogs, Entwicklungen, Inspirationen, Tools, Ressourcen usw. und geben dadurch natürlich oft nicht viel an Diskussionsgrundlage.

Die Besucher

Während des halben Jahres seit dem Entstehen des Blogs konnte ich einen stetigen Zuwachs der Besucherzahlen beobachten. Zuwächse von 30-60% wurden in jedem Monat erreicht. Am stärksten war dem entsprechend der Februar 2012 mit 3621 Besuchen.

Die durchschnittliche Besuchszeit lag in diesem halben Jahr bei 2 Minuten und 15 Sekunden. Während dieser Zeit wurden im Schnitt 2,5 Seiten Besucht. Natürlich ist auch hier durch die steigende Anzahl der Artikel inzwischen eine Steigerung zu sehen. Es ist immer wieder schön in Piwik zu sehen, wie Besucher weit über eine halbe Stunde im Blog stöbern, hier einen Artikel lesen, da einen Link besuchen, und immer wieder zurück kehren.

Bisher am meisten gelesener Artikel ist 27 Responsive WordPress Themes gefolgt von 80 Photoshop Tutorials für hochwertige Text Effekte.

Länder:
Die Besucher kamen fast ausschließlich (wen verwundert es anhand der Sprache) aus den deutschsprachigen Ländern, aber auch der eine oder andere Besucher aus Frankreich, Großbritannien oder den USA ließ sich durch die deutsche Sprache nicht beirren und durchstöberte fleißig die Artikel.

Browser:
Hier lag der Firefox mit 48% weit vorn, gefolgt von den Webkit Browsern (Safari, Chrome, usw. zusammen) mit 38%. Der IE liegt bei 11%. IE6 und 7 sind mit zusammen 2% wohl mittlerweile komplett zu vernachlässigen.

RSS-Leser:
Entgegen der Aussagen mancher “Profis” bin ich nicht der einzige, der RSS Feeds noch vor Twitter und G+ als Infomationsquelle Nummer 1 nutzt. Inzwischen zählt der RSS Feed regelmäßig täglich bis zu 98 Abonnenten.

Social Media:
Nun, hier konnte verschiedene Beobachtungen machen. Einerseits wurde die Google+ Seite inzwischen von satten 1013 Leuten “eingekreist”, dafür dümpelt der Twitter Account mit grade einmal 34 Followern vor sich hin. Das liegt aber vermutlich daran, daß der Twitter Account eben für mich nur ein Zweit-Account ist und bisher eigentlich nur zur Verbreitung neuer Artikel aus diesem Blog genutzt wird. Hauptsächlich genutzt wird von mir immer noch @kkoepke, daher kommen von dort natürlich auch weit mehr Besucher in den Blog.

Manch erfahrener Blogger mag diese Zahlen vieleicht belächeln, aber es handelt sich hier eben zur Zeit nur um einen Freizeit-Blog, in das ich Zeit investiere, wenn es meine selbständige Arbeit zulässt. Mir gefallen am meisten die Steigerungen, die ständig erreicht werden.

Die Einnahmen

Natürlich betreibe ich das Blog nicht ganz allein nur aus Spaß an der Freude und freue mich dem entsprechend, wenn auch irgendwann die Kosten gedeckt werden und vieleicht sogar der eine oder andere Euro für die investierte Arbeit übrig bleibt. Nachdem wie zu erwarten, in den ersten Monaten hier totale Flaute war, tat sich im Feburar ein klein wenig was.

Einnahmen im Feburar:
Affiliate Banner (Adcell, Superclix, usw.): 0,00 Euro
Affiliate Links (Themeforest, usw.): 50,46 Euro
Amazon: 0,00 Euro
Flattr: 0,04 Euro (das sah auch schon mal besser aus)
Gesamt: 50,60 Euro

Google Adsense entfällt leider für mich. Diese Einnahmequelle ist, wie bei so vielen anderen auch, auf Lebenszeit versperrt, ohne daß Google einen Grund dafür nennen möchte. Contaxe habe ich aufgrund der Klickpreise von sage und schreibe 4 Cent und der kaum zum Content passenden Anzeigen nach einigen Wochen Test zum Anfang des Jahres wieder entfernt.

Da bisher durch die üblichen Affiliate Banner Netzwerke trotz häufiger Klicks nicht ein Cent Einnahmen generiert wurde, werde ich dazu übergehen, einen Großteil davon zu entfernen und statt dessen diverse Bannerplätze zu vermieten – Anfragen dazu waren bereits da. Mehr dazu in Kürze in einem entsprechendem Artikel.

Fazit

Auch wenn wie gesagt in vielen Bereichen noch einiges an Luft nach oben ist, macht es immer wieder Spaß zu sehen, wie sich das Ganze entwickelt, wie Lob und Verbesserungsvorschläge eintrudeln und das Blog immer mehr regelmäßige Besucher anzieht. Auch für mich ist Frisch Inspiriert inzwischen eine kleine Inspirations- und Ideenquelle geworden. Für mich ist das Experiment bisher ein voller Erfolg und ich werde es auf jeden Fall weiter führen. Themen und Stoff für neue Artikel gibt es schließlich täglich mehr als genug…

Ihr habt selbst Vorschläge und Ideen für neue Artikel oder zur Verbesserung des Blogs? Immer her damit!

Themeforest WordPress Themes

2s Kommentare zu “Ein halbes Jahr “Frisch Inspiriert” – Ein Resumé”

  1. Um kurz eine Bemerkung zu den von Dir angesprochenen “Profis” zu machen: Ohne RSS-Feeds ginge bei mir gar nix. Die erwähnten Alternativen machen, was die Quellenlast betrifft, zusammen keine 2% aus, selbst, wenn man noch andere mögliche Quellen dazu nimmt. 98% gehen auf gesammelte RSS-Feeds zurück, und das ist auch nur eine vorsichtige Schätzung und vermutlich untertrieben.
    Also ein freundliches “weiter so!” auch das nächste halbe Jahr. Mindestens.

    Antworten

Hinterlassen sie einen Kommentar

XHTML: Folgende HTML-Tags können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>